Online-Koch – die erste Woche der Ausbildung

Die Einführungswoche bei der Ausbildung zum Koch bei L‘Atelier des Chefs hat meine Erwartungen übertroffen. Ob der benötige Tiefgang, wie bei einer klassischen Kochausbildung, gegeben ist, kann ich nur bedingt beurteilen.

In der ersten Woche liegt das Hauptaugenmerkmal auf Gemüseputzen und -schneiden. Beides gehört zu den Inhalten im ersten Ausbildungsjahr. Karotten zu Julienne, Jardiniere oder Macedoine zu verarbeiten klingt im ersten Schritt einfach. Um die in der Küche benötigte Geschwindigkeit zu erreichen ist viel Übung oder eine gute Mandoline notwendig. Ich habe mich für die Mandoline entschieden. Schneiden habe ich trotzdem geübt.

Das benötigte Inventar ist umfangreicher als angegeben und besteht nicht nur aus Pfanne, Messer und Ofen. Trotzdem sollte jeder Hobbykoch oder Interessent, der die Ausbildung in Erwägung zieht, diese Grundausstattung haben.

Ich habe den Fehler gemacht den Kurs direkt am Anfang etwas schleifen zu lassen, darum habe ich erst am Donnerstagabend registriert, dass ich Fotos von „Schneidearbeiten“ einreichen muss. Konnte ich zum Glück nachholen. 

Die Google Übersetzung ist nicht gut. Aus dem Grund kann ich nur jedem, der den Kurs belegt und zusätzlich sein Französisch verbessern möchte, empfehlen, fehlende Vokabeln nachzuschlagen. Die Videos sind gut zu verstehen und die verwendete Sprache einfach.
 
Die Übungen und praktischen Inhalte sind gut und verständlich. Besonders die verbesserte Handhabung und Haltung mit dem Messer hat meine Schneidetechnik und Messerführung erheblich verbessert.

Wer keinen Kochkurs belegen möchte oder kein Interesse an einer Ausbildung hat, der hat alternativ die Möglichkeit bei L‘Atelier des Chefs Rezepte nach einer Videoanleitung zu kochen. Von einfach bis schwer, Landküche bis zu Klassikern aus der französischen Küche ist alles dabei.