Ravioli mit Spinat und Anchovis



Wie die meisten kippe ich das Öl, in dem die Anchovis eingelegt sind, weg. Simon Tondo, Chefkoch im Pariser Restaurant „Racines“, hat ein Gericht entwickelt, in dem das Öl ein wichtiger Bestandteil und Aromageber ist. Mit Spinat, Nussbutter und etwas Parmesan kombiniert, entsteht eine interessante und gut abgestimmte Kombination mit verschiedenen Aromen.    

Weiterlesen

Das Biotiful in Paris: Marihuana Geruch und Kalbstatar

Vielleicht liebe ich Paris so weil ich aus Köln komme. Beide Städte sind sich sehr ähnlich, sie sind laut, dreckig, überteuert und das Leben spielt sich auf der Straße ab – Paris ist im Vergleich zu Köln in allen Punkten noch etwas extremer.
Darum gestaltet sich die Suche nach einem guten und bezahlbaren Bistro in Paris noch schwieriger, gerade wenn man in einem der Touristenviertel ankommt, in meinem Fall Montmartre. Das Viertel mit Moulin Rouge, Placé Tertre und Montmarte Village mit der berühmten Kathedrale Sacré-Coeur von der aus man meinem einen tollen Blick über die dsc_0127Stadt hat und wo einst die Künstler zu Hause waren ist sicher jeder Tourist schon einmal gewesen.  Da das Viertel so schön ist, sollte man da auch Definitiv nicht essen gehen, den Gastronomen hier geht es nicht um Stammgäste, was man nicht nur an der Qualität der Speisen sieht sondern auch am den Preisen, die weit über den Durchschnitt von Paris liegen. Weiterlesen